Verein Züri-Event

Das Wichtigste in Kürze
Der im Jahr 2003 gegründete Verein Züri-Event ist der Zusammenschluss der Zürcher Grossveranstalter, deren Events vornehmlich auf öffentlichem Grund stattfinden oder auf diesen ausstrahlen. Der Verein will die Wichtigkeit der grossen Veranstalter im kulturellen und sportlichen Bereich für das Image, die Attraktivität und die Wirtschaft der Stadt Zürich dokumentieren, die Akzeptanz von Events fördern und die Veranstalter für die Anliegen der Bevölkerung sensibilisieren. Der Verein strebt eine konstruktive Partnerschaft mit den städtischen Behörden an.

Private und öffentlich unterstütze Veranstaltungen prägen das Image und die Attraktivität der Stadt Zürich
Jedes Jahr finden in Zürich grosse kulturelle und sportliche Events statt, die Zehntausende von Menschen anziehen. Open-Air-Anlässe wie Live at Sunset, Caliente, Allianz Cinema, Stadtsommer, Street Parade, Theater Spektakel, Stadion-Konzerte, Zurich Film Festival, Ereignisse wie Zürich Marathon, Ironman, Monday Nightskate, Weltklasse in Zürich, freestyle.ch oder Silvesterlauf, Veranstaltungen wie Art on Ice, Mercedes CSI oder BNP Paribas Zurich Open, aber auch Angebote in Konzerthäusern, Theatern, Museen, Kinos, Bibliotheken und Kulturzentren begeistern Zürcherinnen und Zürcher, Besucherinnen und Besucher. Sie alle lassen sich mitreissen und geniessen das kulturelle und sportliche Leben in Zürich.

Nicht nur die Bevölkerung, auch die politischen Behörden sind zu Recht stolz auf das Angebot in der Stadt Zürich. Es ist das Resultat einer produktiven Verbindung von privater Initiative und staatlichem Handeln. Kommerziell organisierte Veranstaltungen und von der öffentlichen Hand subventionierte Anlässe vermitteln das Bild einer offenen und lebensfrohen Stadt. „Zürich ist farbig, urban, menschenfreundlich quer, ideenreich und anziehend für jeden und jede, die Lust haben, etwas Neues zu probieren.“ (Georg Kohler im Buch: „Kultur unter freiem Himmel“, Cinerent Open Air AG, 2013).

Grossveranstaltungen fördern das Wirtschaftswachstum
Kulturelle und sportliche Grossveranstaltungen prägen nicht nur den Ruf Zürichs als attraktive Stadt, sie tragen auch entscheidend zum Wirtschaftswachstum bei. Dies belegen auch die Kreativwirtschaftsberichte, die im Auftrag von Stadt und Kanton Zürich verfasst werden (letzter Bericht: Oktober 2010). Der Verein Züri-Event gibt in seinem Jahresbericht regelmässig Hinweise auf die Wertschöpfung, die die Zürcher Grossveranstalter bewirken. Kommt dazu, dass die privaten Veranstalter Quellensteuern in Millionenhöhe abliefern.

Risikobereitschaft und Qualität
Der Erfolg der Grossveranstalter bedingt Arbeit, Ausdauer, Engagement Mut und Risikobereitschaft. Im Gegensatz zu den Vertreterinnen und Vertretern der subventionierten Anlässe und Institutionen setzen sie privates Kapital ein und haften persönlich dafür. Fallen Gewinne an, werden sie ordentlich versteuert. Verluste hingegen müssen selber getragen werden. Wenn offizielle Stellen die Tätigkeit der privaten Veranstalter etwas abschätzig als „kommerziell“ qualifizieren, schwingt oft eine mehr als fragwürdige Einstellung mit, wonach subventionierte Veranstaltungen als „gute“, kommerziell organisierte Anlässe hingegen als „schlechte“, Kultur gewertet werden. Vergessen geht dabei, dass kulturelle und sportliche Veranstaltungen aufgrund von Qualitätskriterien und nicht aufgrund überkommener Werturteile zu beurteilen sind. Bedürftigkeit allein ist kein Subventionskriterium, im Gegenteil: Die öffentliche Hand müsste stolz und dankbar für jede kulturelle und sportliche Veranstaltung sein, die der staatlichen Unterstützung nicht bedarf.

Konkrete Ziele des Vereins Züri-Event
Vor diesem Hintergrund verfolgt der Verein Züri-Event hauptsächlich folgende Ziele:

  • Erarbeitung einer Eventstrategie in Zusammenarbeit mit den städtischen und kantonalen Behörden (Public-private Partnership), die darauf abzielt, das Potenzial der Topveranstaltungen für das Image und die Profilierung der Stadt im In- und Ausland besser zu nutzen, die privaten Grossveranstalter in geeigneter Weise zu unterstützen und die Kompetenz Zürichs im Wettstreit mit anderen Standorten zu stärken
  • Dokumentation des Beitrags, den die Zürcher Grossveranstalter im kulturellen und sportlichen Bereich zur Standortattraktivität und zur wirtschaftlichen Wertschöpfung leisten
  • Anpassung der städtischen Veranstaltungsrichtlinien und der Gebührenordnung an die Bedeutung der Eventveranstalter für den Standort Zürich
  • Benützung der städtischen Informationskanäle (Plakataushang, Versand von Veranstaltungshinweisen)
  • Sensibilisierung der Veranstalter für die Anliegen der Bevölkerung (Umweltverträglichkeit).

Zur Erreichung dieser Ziele arbeitet der Verein Züri-Event auch mit dem Verein Pro Sport Zürich zusammen, der sich als Interessengruppe versteht, die sich für die Anliegen des Sports gegenüber Behörden, Politik, Wirtschaft und der Öffentlichkeit im Kanton Zürich stark macht (http://www.psz.ch/verein.html).

Jean-Pierre Hoby
Präsident des Vereins Züri-Event